Please accept [renew_consent]%cookie_types[/renew_consent] cookies to watch this video.
Gebratener Reis - einfach, schnell und perfekt in einfachen Schritten
HAUPTGERICHTE/ VORSPEISEN & SALATE

Gebratener Reis

gebratener reis

Oh wow, selbstgemachter gebratener Reis wie vom Asiaten. Ich schreibe das richtig oft, aber es ist tatsächlich so… an manchen Rezepten tüftle ich ewig. Genauso wie hier, aber schließlich mus gebratener Reis einfach perfekt sein! Dabei sind es nur ein paar Kleinigkeiten, die du, vor allem beim Reis, beachten musst…
Also ran an die Töpfe und und gleich das Essen für die nächsten Tage vorbereiten… was ich persönlich LIIIIIEBE!!!

gebratener reis
gebratener reis vegan
lieblingsglas gebratener reis

Auch perfekt zum Mitnehmen in die Arbeit, eignet sich das Gericht wunderbar als Mealprep im LIEBLINGSGLAS. Auch wenn ich selber mittags meistens zu Hause bin, liebe ich es wenn ich nach Hause kommen und nicht kochen muss. Also quasi ein Mealprep für zu Hause. Das stapelt sich dann manchmal im Kühlschrank, was mich richtig entspannt!
Der Reissalat ist auch ein tolles Gericht, das sich perfekt vorbereiten lässt!

Gebratener Reis

Rezept drucken
Portionen: 4

Zutaten

  • 250 g Jasminreis
  • 2 kleine Zwiebel
  • 3 Karotten
  • 150 g Erbsen oder Sojabohnen
  • 4 EL Teriyakisauce
  • 4 EL Sojasauce
  • 1 TL Sesamöl geröstet
  • Sprossen, Mungosprossen und Erdnüsse zum Toppen

Zubereitung

1

Reis in eine Schüssel geben und großzügig mit Wasser befüllen. Mit der Hand einige Male herumrühren, bis das Wasser milchig wird. Reis abtropfen, Schüssel erneut mit Wasser füllen und den Vorgang 3-4-mal wiederholen, bis sich das Wasser klärt.

2

Reis mit der selben Menge Wasser in einem Topf kochen und danach komplett auskühlen lassen. Der Reis kann auch auf ein Blech ausgebreitet werden, dann kühlt er schneller aus.

3


In der Zwischenzeit Karotten schälen und mit einem Julienneschneider schneiden. Zwiebel schälen und grob schneiden.

4

Sesamöl im Topf erhitzen und den Reis darin kurz anbraten. Teriyakisauce, Sojasauce, Zwiebel, Karotten, Erbsen oder Sojabohnen dazugeben und für 5-10 Minuten darin scharf anbraten. Währenddessen den Reis ständig rühren und wenden.

5

Getoppt mit Sprossen, Mungosprossen und Erdnüssen servieren.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein Kommentar hier

Blogheim.at Logo