FRÜHSTÜCK/ SÜSSES

Palatschinken & Pancakes

Ok, ich und Palatschinken oder viel mehr Palatschinken und ich sind eine gaaaaanz eigene Geschichte. Ich wurde in der Volksschule quasi damit großgezogen … meine Mutter stand tatsächlich (ohne Spaß!) täglich um 6 Uhr in der Küche, um mir Palatschinken zu machen und ich habe jeden Tag vor der Schule sechs Stück davon mit Nutella oder Marmelade verdrückt.

Keine Ahnung wie ich das überlebt habe, aber ich denke meine Mutter war einfach froh, dass ich überhaupt etwas esse, da ich den Rest des Tages im Freien und nicht mehr auffindbar war. Damals lebten wir im 3. Stock in einer Wohnung und wenn sie Glück hatte und ich in Sichtweite war, lies sie mir Essen mit einer Schnur oder mit dem Lift nach unten kommen. Das war eine tolle Zeit, ich habe es geliebt. 

Nachdem wir 2013 begonnen hatten uns rein pflanzlich zu ernähren, war ich mit den Ergebnissen von Palatschinken ohne Ei ziemlich verzweifelt. Nicht weil wir nicht schmeckten, sondern weil sie in jeder Pfanne kleben blieben und ich sie nicht wenden konnte. Für das Gelingen muss man jedoch nur darauf achten, dass der Teig ca. 20 Minuten ruhen sollte, bevor man ihn verwendet, damit das Mehl quellen und sich gut verbinden kann. Zusätzlich kann eine gut beschichtete Pfanne ebenfalls nicht schaden. 

Bevor ich meine Palatschinken wenden konnte, habe ich Pancakes gemacht. Die funktionieren schließlich immer und oft gammelt in der Obstschale noch eine immer brauner werdende Banane vor sich hin, die man so vor der Biotonne retten kann. Ohne viel Mehraufwand kann man dem Teig eine zerdrückte Banane hinzufügen und hat schnelle und saftige Pancakes.

 

Palatschinken & Pancakes

Rezept drucken
Portionen: je 4 Dauer: je 30 Minuten

Zutaten

  • Palatschinken:
  • 150 g glattes Dinkelmehl
  • 300 ml Sojamilch ungesüßt
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Msp. Salz
  • Kokosöl für die Pfanne
  • Pancakes:
  • 150 g glattes Dinkelmehl
  • 200 ml Sojamilch ungesüßt
  • 1/2 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 Msp. Salz
  • 1 Banane (geschält ca. 100 g)
  • Kokosöl für die Pfanne

Zubereitung

1

Palatschinken:

2

Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig vermengen. Sollten im Teig Klumpen sein, den Teig durch ein Sieb streichen. Für ca. 20 Minuten den Palatschinkenteig ruhen lassen.

3

Kokosöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit einem Schöpflöffel den Teig in die Mitte füllen und durch Herumschwenken verteilen, sodass der Boden dünn bedeckt ist. Von beiden Seiten goldbraun werden lassen.

4

Nach Belieben mit Marmelade oder Haselnusscreme bestreichen und zusammenklappen oder einrollen. Am besten noch mit einer Kugel Eis toppen.

5

Pancakes:

6

Alle Zutaten mit einem Schneebesen zu einem glatten Teig vermengen. Sollten im Teig Klumpen sein, den Teig durch ein Sieb streichen. Für ca. 20 Minuten den Teig ruhen lassen. In der Zwischenzeit die Banane mit einer Gabel zerdrücken und zum Teig geben und gut vermengen.

7

Kokosöl in einer beschichteten Pfanne auf mittlerer Stufe erhitzen. Mit einem Schöpflöffel 2-3 Portionen Teig in die Pfanne geben. Jede Seite 3-4 Minuten von beiden Seiten goldbraun braten.

8

Nach Belieben mit Ahornsirup, Obst und Nüssen toppen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein Kommentar hier

Blogheim.at Logo