Produkttests

Blendtec-Liebe

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht wo ich mit meinem Liebesgeständnis anfangen soll, denn meine Ideen quellen gerade über!
Erst mal ganz langsam … ICH LIEBE MEINEN MIXER!!!
Sobald ihr erstmal fertiggelesen habt und wisst, was man alles damit anstellen kann, werdet ihr mich verstehen.

Wenn ich noch vor einiger Zeit von solchen Alleskönnern gelesen habe, musste ich sofort an meine vielen klobigen, unverstaubaren, durchgebrannten und  ärgerlichen Vorgänger denken.
Vielleicht geht es euch ja auch so, aber mittlerweile glaube ich keine Versprechen mehr von irgendwelchen Wundergeräten.

 Seit Monaten bin ich schon auf der Suche nach einem Hochleistungsmixer der mich richtig umhaut, was  gar nicht so einfach ist, denn von materiellen Dingen bin ich schwer zu beeindrucken. Deshalb war ich umso glücklicher, dass ich in Zusammenarbeit mit den Grünen Perlen dieses coole Teil testen konnte.
Obwohl die Marke in Europa für den Privatgebrauch noch eher unbekannt ist, ist Blendtec in der Gastronomie Marktführer. Meistens jedoch mit der Schallschutz-Abdeckhaube. Seit ich das weiß, sehe ich ihn in jeder Smoothiebar und im McCafé.

Ich werde euch nicht mit technischem Schnickschnack quälen, nur so viel – er hat 3,8 PS!
Zu dieser enormen Leistung gibt es eine eigene Seite “Will it blend?”, wo alles mögliche zu Staub zerschlagen wird. Unbedingt ansehen! 😉

GRÜNDE, DIE MICH ÜBERZEUGT HABEN

  • 8!! Jahre Vollgarantie auf den Motorblock und den Behälter.

  • Einfach zu reinigen! Es ist der einzige Mixer, bei dem der Behälter spülmaschinenfest ist, was für mich zwingend notwendig ist. Von anderen Mixern gibt es ganze Foren darüber, wie man das Mixgut unter dem Messer wieder rausbekommt. Außerdem ist der Behälter frei von BPA.

  • Das Messer ist stumpf. Anders als bei allen anderen Mixern, wird durch die enorme Kraft, das Mixgut zerschlagen statt zerschnitten. Weiters können die Messer nicht stumpf werden und man kommt problemlos mit den Fingern unter das Messer um Mixgut herauszuholen, ohne sich zu schneiden.

  • Kein unnötiges Klimbim. Ich brauche nicht unzählige Aufsätze und Teile, es muss nichts einschnappen oder einrasten. Der Behälter wird draufgestellt und fertig. Es gibt auch keine unnötigen Ecken oder Kanten. Dank den Rillen und Löchern im Behälter, steht auch kein Wasser im Boden, wenn man ihn aus dem Geschirrspüler rausnimmt.

  • SMARTBLEND-Technologie – diese erkennt während dem Mixen eventuelle Probleme inkl. Überlastungsungsprobleme und bietet durch Hinweise Lösungen an oder schützt vor dem Überhitzen.

  • Kein Stampfer notwendig. Durch das große Schlagmesser und die Form der Behälter wird kein Stampfer benötigt. Für zähe und dickflüssige Anwendungen gibt es den Twister Jar.

  • Made in USA. Die meisten Mixer werden billig in China produziert, was zwar für den Preis aber bestimmt nicht für die Qualität spricht und ich bin der Meinung, dass man an solchen Geräten länger eine Freude haben sollte.

AUTOMATIKPROGRAMME

Zur Erleichterung gibt es auf dem tollen TouchDisplay je nach Modell 4 oder 6 durchdachte Automatikprogramme, die perfekte Mixergebnisse liefern. Durch das Reinigungsprogramm kann man mit Wasser und etwas Spülmittel den Behälter ohne Spülmaschine schnell wieder sauber bekommen.

  • Smoothie

  • Dips/Salsa

  • Eiscreme

  • Saft aus ganzen Früchten

  • Suppe

  • Reinigungsprogramm

TWISTER JAR

Dies ist ein 0,5 Liter Behälter, der speziell für zähe und dickflüssige Anwendungen konzipiert wurde. Mit dem losen Deckel kann man während dem Mixvorgang in die entgegengesetzte Richtung drehen und somit das Mixgut von unten nach oben befördern.  Es ist auch ein dichter Deckel dabei, um die fertige Mischung zu verschließen oder kleinere Mengen von Smoothie oder Suppen zu machen.

WAS KANN MAN DAMIT MACHEN?

  • SMOOTHIES 
    Natürlich wie sollte es auch anders sein. Das Wichtigste sind die Smoothies in allen nur erdenklichen Variationen. Mit diesem Mixer muss man fast nichts vorher kleinschneiden. Einfach rein damit, Deckel drauf und mixen. In kurzer Zeit hat man Smoothies und Säfte wie aus einer Smoothiebar. Meinen Matcha Latte mache ich auch täglich im kleineren Twister Jar. 

  • SAUCEN 
    Angefangen von Pastasaucen, Rahmsaucen, Salatdressings, selbstgemachte Mayonnaise, Grillsaucen, Dips, … Ich habe noch nirgendwo so herrlich feine Saucen gegessen.

  • EISCREME
    Tiefgefrorenes Obst rein, raus kommt ein tolles Fruchteis. Mit einer tiefgefrorenen Banane, Nussmus und Kakao kann man auch cremiges Schokoladeneis machen.

  • SUPPEN
    Mit dem Suppen-Automatikprogramm hat man nicht nur feine Suppen, sie werden auch durch die starke Leistung und die Dauer warm. Einfach mal ausprobieren.

  • TEIGE
    Nicht nur Pancake- oder Palatschinkenteig hat man darin schnell gemacht, sondern auch Brot- oder Knödelteig ist mithilfe der Pulse-Taste innerhalb einer Minute fertig.

  • MEHL, MILCH
    Man kann sich auch sein eigenes Getreide mahlen oder eine Pflanzenmilch herstellen.

  • TWISTER JAR
    Mein absolutes Highlight ist der Twister Jar, mit dem ich selbstgemachtes Nussmus aus Cashewnüssen oder Mandeln mache. Auch Pestos in allen möglichen Variationen sind der Wahnsinn. 

Wahrscheinlich fallen mir wöchentlich neue Ideen ein, was ich mit dem Mixer alles anstellen kann. Wenn in meinen Rezepten etwas zu pürieren ist, mache ich das immer mit dem Blendtec 725. Oft geht es auch mit einem Pürierstab, dauert aber meistens länger und es kann sein, dass euer Ergebnis anders aussieht, als auf meinen Fotos.

WO KANN MAN DEN MIXER KAUFEN?

Nachdem ich den Mixer ausführlich getestet habe, war für mich klar, dass ich ihn haben MUSS.
Auch schon alleine deshalb, weil mein Mixer, den ich vor fast 4 Jahren zur Hochzeit (von meinem Mann 😉 geschenkt bekommen habe, den Geist aufgibt, die Behälter furchtbar kompliziert sind, auseinanderbrechen und ich mich damit nur noch ärgern muss. Dazu muss ich sagen, dass das Geschenk ein Wunsch von mir war und unsere Ehe trotzdessen sehr glücklich ist! 😉

 Gekauft habe ich ihn bei den Grünen Perlen. Warum? Weil der Service unschlagbar ist und man eine Ansprechperson hat, wenn man etwas braucht. Innerhalb kürzester Zeit bekommt man eine Antwort und sie sind unglaublich bemüht.
Egal ob man sich für den Blendtec 625 oder 725 entscheidet, der Mixer ist und bleibt teuer und ich habe länger darüber nachgedacht, ob es das wert ist.
Schlussendlich war für mich persönlich wichtig, dass mein Mixer qualitativ hochwertig sein muss und ich nicht nach drei Jahren wieder verärgert dastehen möchte, weil ich mich für ein Billigprodukt entschieden habe – so wie es im Moment der Fall ist.
Außerdem habe ich mir auch noch gleich den Twister Jar dazubestellt, weil ich einfach flexibler arbeiten kann.

Als kleines Trostpflaster habe ich noch einen Gutscheincode, mit dem ihr 1,5% auf alles auf der Grüne Perlen-Seite bekommt. Dazu im Warenkorb einfach den Gutschein: AGS463 einlösen.

 Der Mixer erleichtert mir einfach meine Arbeit in der Küche so sehr und es macht noch dazu auch einfach Spaß damit zu arbeiten und er sieht hübsch aus.
Berichtet mir von euren Mixer-Erlebnissen und schreibt mir per Mail, ich freue mich auf eure Nachrichten.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein Kommentar hier

Blogheim.at Logo