SÜSSES

Schokokuchen mit Karamellsauce

Hach, wie lange habe ich an dieser Karamellsauce getüftelt!?
Es hat auf jeden Fall gedauert, ist schief gegangen und schlussendlich ist das genialste an diesem Rezept dabei herausgekommen. Eine selbstgemachte, cremige, milchige, zarte und fantastische Karamellsauce. Mir rinnt jetzt schon wieder das Wasser im Mund zusammen.
Ich wollte kein Rezept online stellen das eventuell mit viel Glück und penibelster Genauigkeit funktioniert, sondern eines das einfach sofort klappt und lecker schmeckt.

Früher bin ich nur wegen der Karamellsauce zu McDonald’s gefahren und dann wollte ich am liebsten viel Karamellsauce mit einem Klecks Eis haben, was natürlich nie funktioniert hat.
Auf jeden Fall stehe ich total auf Karamell, aber wer tut das eigentlich nicht.
Mittlerweile fahre ich so gut wie nie zum Fast-Food Riesen, aber dem Karamell dort trauere ich schon hin und wieder nach.
Aber jetzt ist Schluss mit traurig, denn ab sofort kann ich diesen Traum jederzeit schnell und einfach zu Hause kochen.

 Zuerst habe ich mehrere Male versucht den Zucker ohne Wasser langsam im Topf zu karamellisieren, wobei man dabei den exakten Zeitpunkt finden muss, um die Milch oder Sahne unterzurühren. Das war mir zu aufwendig. Danach probierte ich es mit etwas Wasser, woran ich leider auch kläglich gescheitert bin. Schließlich war mir das alles zu blöd und ich habe EINFACH (und da sind wir schon beim Stichwort!) alle Zutaten sofort in einen Topf gegeben und köcheln lassen. Unglaublich simpel, aber es hat tatsächlich funktioniert!
Dazu habe ich einen saftigen Schokokuchen gemacht, der kaum süß schmeckt, schließlich ist die Süße der Karamellsauce allemal genug. Achtet darauf, dass die Kokosnussmilch so viel Kokosnussanteil wie möglich hat und möglichst wenige bis gar keine Zusatzstoffe enthält.
Man kann alle möglichen Arten von Zucker verwenden. Rohrohrzucker, Vollrohrzucker, Kokosblütenzucker oder Birkenzucker.

Und jetzt ran ans Karamell …

Beides zusammen am besten noch warm genießen. Es ist einfach himmlisch …

Schokokuchen mit Karamellsauce

Rezept drucken
Portionen: Ofenform ca. 30x20 cm Dauer: 40 Minuten + 50 Minuten Karamell

Zutaten

  • Sauce:
  • 200 g Zucker
  • 400 ml Kokosnussmilch
  • 100 g Butter (Ich verwende Alsan-Butter)
  • 1 TL Natron
  • Kuchen:
  • 200 g glattes Dinkelmehl
  • 50 g gehackte Haselnüsse
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 20 g Kakaopulver
  • 80 g Rohrohrzucker
  • 1/2 TL Salz
  • 300 ml Milch (Ich habe Reismilch verwendet)
  • 80 ml Öl
  • 2 EL Apfelessig
  • gehackte Haselnüsse zum Bestreuen

Zubereitung

1

Für die Karamellsauce alle Zutaten in einen Topf geben, kurz aufkochen und weiter auf mittlerer Stufe 45-50 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch unbedingt immer wieder umrühren.

2

Für den Kuchen die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermengen. In einer weiteren Schüssel Milch und Essig mit einem Schneebesen vermischen und zur Mehlmischung geben. Zum Schluss das Öl unterrühren, sodass ein glatter Teig entsteht.

3

Ofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine Ofenform (ca. 35x25 cm) mit Backpapier auslegen, den Teig darin verteilen und 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

4

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, in Würfel schneiden und mit der Karamellsauce übergießen. Abschließend noch mit gehackten Haselnüssen bestreuen. Die übrig gebliebene Karamellsauce in saubere Gläser füllen und verschließen.

Das könnte dir auch gefallen

Keine Kommentare

Lass ein Kommentar hier

Blogheim.at Logo